So war's ...

An der Fasnet aus anderen Jahren interessiert?    Archiv (Übersicht) 

 

Hier ein Rückblick auf die Fasnet 2016:

 

Bunter Abend       Schmutziger Dunschtig         Fasnetfreitig          

Fasnetsunntig         Fasnetdinschtig

 

Fasnetfreitig (05.02.16)

Der Fasnetfreitig gehört bei uns seit vielen Jahren dem Nachwuchs. Die Klepperle führten in bewährter Weise den Kindernachmittag durch und wurden durch einen sehr guten Besuch und viel Begeisterung seitens der Gäste belohnt.

 

Kurz nach elf beginnen die Vorbereitungen. Fleißige Hände in der Küche ...

... schmieren Brezele und richten sonst noch so allerlei her.

Die Tische sind schon aufgestellt und gedeckt.

Endlich Mittagessen!

Aus einer Hochzeitswette vor vielen Jahren hat sich das mittlerweile längst traditionelle Weißwurstfrühstück nach dem Aufbauen des Kindernachmittags ergeben.

Da greift doch jeder gerne zu!

Na, ist das was?

In langen Reihen sitzen sie ...

... und schmausen.

Sogar die zweite Tischreihe ("Jugendreihe") ist fast voll.

Danach müssen noch die neuen Spiele getestet werden.

Die Sahneschleuder ...

... scheint ein Renner zu werden.

Alle heute Beteiligten stellen sich noch zu einem Erinnerungsbild auf.

Ein ganz schön großer Haufen!

 

Dann füllt sich die Halle mit Gästen. Die Erwachsenen genießen Kaffee und Kuchen, die Kinder beschäftigen sich an den vielen Spielstationen.

Hier kann man Klepperle-Gesichter (gestern am Schmutzige Dunschtig fotografiert) abwerfen ...

... und bekommt dafür einen Schoko-Kuss. (Das andere Wort darf man ja nicht mehr sagen...)

Und Schuss!

An manchen Tischen geht es eher ...

... ruhig zu.

 

Beim Turmbau ...

... braucht man eine ruhige Hand.

Beim Nudelschnappen ...

... einen ruhigen Mund.

Die Sahneschleuder ist wie erwartet ein Renner!

Es handelt sich um eine Art "russisches Sahne-Roulette":

Man muss mit dem "Pfeilrad" eine Zahl bis 5 "auslosen" und dann je nach Zahl genauso oft die kleine Achse weiterdrehen.

Wenn man Glück hat, passiert nix. Wenn man Pech hat, ...

... löst das Gerät aus und man hat die Sahne im Gesicht!

Treffer!

Noch ein Treffer!

Opa Walter hat eine 5 gedreht und kommt trotzdem durch!

Jens hofft, dass er das auch schafft!

Spannung, Spannung!

Jaaaaaaa, er kommt so davon!

Holzi aber nicht!

Da schaut man doch gerne zu!

Chef Reinhard genießt lieber einen Kuchen.

Auch am Tisch mit dem Schokoladeessen ...

... herrscht meist ein großes Hallo.

Am Maltisch ist es wiederum sehr ruhig.

Auf der Bühne gibt es Sackhüpfen ...

... oder Reise nach Jerusalem.

Da kann so ...

... richtig ...

... getobt werden.

Einige Flüchtlingskinder sind heute bei uns zu Gast und machen begeistert bei den Spielen mit.

Leckere Kuchen ...

... gibt es am großen Kuchenbüffet.

Da möchte man gerne zugreifen ...

... und das Kuchenpersonal macht gute Geschäfte.

Zum ersten Mal haben wir eine Waffelbäckerei eingerichtet, ...

... und auch hier herrscht ...

... ein reger Andrang.

 

 

Nun mal ein Gang durchs Publikum an den Tischen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Bällebad für die ganz Kleinen ...

 

... wuselt es nur so.

 

 

 

 

Auch der Bereich für die etwas Größeren ...

... wird rege genutzt.

 

Seit einigen Jahren besuchen uns am Freitag die "Klafbach-Strueli" aus Rietheim bei Singen ...

 

... und zeigen uns ...

... in der immer gleichen Verkleidung ...

... eines jedesmal anderen netten Tanz.

Die Betreuerinnen auf der Bank waren vor wenigen Jahren noch selber als Tänzerinnen auf der Bühne.

Zwischendurch gibt es natürlich auch die von "Onkel Aichel" ...

... angeführte ...

... Polonaise ...

... durch die ...

... ganze Halle.

Auch die Strueli machen gerne mit.

Und dann ...

... noch eine Runde!

Jetzt stehen unsere ganz Kleinen auf der Bühne ...

... und zeigen ihren "Biene-Maja-Tanz" ...

... vom Bunten Abend noch mal.

 

 

 

Großen Beifall ...

... gibt es dafür!

Auch unsere Teenies ...

... treten noch einmal auf ...

... und zeigen ...

... dem aufmerksamen Publikum ...

... noch einmal ihren tollen Tanz vom Bunten Abend.

 

Jetzt ruft Ansager Rainer die großen Klepperle ...

... zu einem Auftritt auf die Bühne.

Sie kleppern ein paar Stücke und zeigen so den Kleinen, wofür sie eigentlich das Kleppern üben sollen!

Zwergle und Matze sind ganz überrascht, dass sie ...

... heute geehrt werden.

 

Dann beginnt das Preiskleppern.

Hier sind die Kleinen dran ...

... und machen gegen die Nervosität erst eins zusammen.

Dann kommt einer ...

... nach dem anderen ...

... dran und präsentiert ...

... dem närrischen Publikum, ...

... wie gut das mit dem Kleppern ...

... schon klappt.

Ritter Jonas ist wieder der jüngste Teilnehmer.

Diese tapfere Prinzessin muss die ganze Zeit weinen, bricht aber NICHT ab ...

... und kleppert samt Sprüchle unter Tränen eine ganze Runde durch! Toll!

Wir sind in der "Schnelldurchgangsrunde".

Bob, der Baumeister ist dran.

Hier ist der Sieger!

Zuschauer

Nun die etwas älteren.

Dieser Flüchtlingsjunge aus dem Irak hat heute zum ersten Mal Klepperle in der Hand, bringt aber schon was zu Stande und traut sich auf die Bühne.

Das ist Integration!

 

 

 

 

 

Das musikalische Flüchtlingsmädchen aus Bosnien ...

... kann es auch schon echt gut!

 

 

Auf dem zweiten Platz landet die Prinzessin, ...

... und Tänzerin Mia ist auf Platz 1!

Nun ein ganz besonderer Spaß: Drei erwachsene "Neu-Klepperle" stellen sich dem Wettbewerb.

Sie sind genauso nervös wie die Kinder.

Rainer darf endlich mal zu einer Frau ganz offiziell "Kuh" sagen!

Wie die Kleinen vergessen auch die Großen ...

... mal eine Teil des Sprüchles oder kommen durcheinander.

Oh, da ist der Mikrofonmann wohl etwas zu klein!

Alle haben einen Riesenspaß!

Wobei das mit dem "Riesen" fast wörtlich zu nehmen ist!

Das Schiedsgericht hat entschieden.

Aber es ist eigentlich egal, wer gewonnen hat, ganz toll, dass ihr drei das mitgemacht habt!

Das Publikum ist auch begeistert.

Zum Schluss machen alle Preisklepperer zusammen mit Ansager Rainer ...

... noch ein paar Fasnetsprüchle ...

... und mit einem letzten dreifachen Narro mäh ist der offizielle Teil des Kindernachmittags dann vorbei.

 

Es geht ans Aufräumen!

Beim Einpacken des Bällebads helfen die Kleinen gerne mit!

Die Halle leert sich ...

... und dann ist FERTIG!

Die Klepperle erhalten viel Lob für die gelungene Veranstaltung und können sich dem gemütlichen Teil widmen:

Das auch schon längst zur Tradition gewordene ...

... große SCHNITZELFRESS!

 

 

 

Ausschnitt aus dem "Schnitzelmarsch":

Mit vollem Ranze wird denn glacht:

Jo etz isch Fasnet gmacht!

 

 

 

Des war wieder schää!

Narro maä!

 

 

nach oben auf diese Seite

 

 

Schoofwäscherzunft Stahringen e.V.

Letzte Änderung dieser Seite: 03.03.16