zurück zur Übersicht Fasnet 2022

Vormittags

Nach einem „total fasnetlosen“ Mäntig ging heute die „2. Coronafasnet“ zu Ende.

Ein Teil der Klepperle verspeiste vormittags gemeinsam (aber vorher getestet) die Jubiläumshenne „Berta 25“ und die Holzer trafen sich Schützenhaus zum traditionellen Uzieferessen.

Narrenbaumfällen

Im Laufe des Nachmittags fanden sich einige Narren am Dorfplatz ein, um dem Fällen des Narrenbaums durch die Holzer beizuwohnen. Dies war aber eine eher kurze Prozedur.

Fasnetverbrennung

Der sonst übliche Fackelumzug zur Fasnetverbrennung fand diesmal nicht statt. Am leeren Narrenbaumloch auf dem Dorfplatz traf sich aber wiederum eine kleine Narrenschar zur „Mini-Verbrennung“.

Aus der Vergangenheit war noch eine kleine Strohpuppe im Vorrat, welche durch die Verzinsler auf Werner Okles „Dreirad-Pony“ angeliefert wurde.

Zunftmeister Reinhard Sauter blickte noch einmal auf diese „kleine Fasnet“ zurück, die aber doch ziemlich erfolgreich verlaufen ist.

Dann wurde die Strohpuppe entzündet und unter Trauermusik und -geklepper verbrannte die „Fasnet 22“ ziemlich schnell und unspektakulär…

Aber: Es goht wieder degege! Und hoffentlich ischs snägschtmol wieder normal!

Hier geht zu vielen weiteren Fotos vom Fasnetdinschtig: (Bitte dazu das Bild anklicken.)

Für die weiteren Fotos bitte obiges Bild anklicken.